Zur Startseite

So leicht ist das: Der Unterschied zwischen Marketing, PR und Werbung

Wer heutzutage ein Produkt oder eine Dienstleistung an den Kunden bringen möchte, kommt um Begriffe wie Marketing, PR, Werbung, Direkt- und Online-Marketing nicht herum.

Diese Begrifflichkeiten aus der Welt der Kunden-Kommunikation sind vielschichtig, überschneiden sich zum Teil und sorgen nicht selten bei Unternehmen für Verwirrung. Mit diesem Artikel schaffen wir mehr Durchblick!

Der Unterschied zwischen Marketing, PR und Werbung


In diesem Fachbeitrag wollen wir die wichtigsten Formen der Kommunikation mit Kunden genauer beleuchten und die Unterschiede zwischen den Kommunikationsdisziplinen aufzeigen. Außerdem brechen wir hier eine Lanze für professionelle Agenturen, ohne deren Know-how moderne Kunden-Kommunikation heutzutage kaum noch möglich ist.

Die Vielfalt der Kommunikation mit Kunden

Die Entwicklung der Medienlandschaft ist in den letzten 30 Jahren geradezu explosionsartig voran geschritten. Die Kommunikationsmöglichkeiten sind so vielfältig wie nie. Auf einem umkämpften Absatzmarkt bauen viele Unternehmen ihre Kommunikationsstrategien weiter aus.

Das hat zur Folge, dass sich die Marktteilnehmer im Bereich der Kommunikation mit Kunden immer mehr spezialisieren. Um noch alle Teilbereiche der Kundenkommunikation abdecken zu können, sind Unternehmen auf diese Experten angewiesen.

Marketing - Wie definieren wir diesen Überbegriff?

Marketing ist die gesamte Ausrichtung eines Unternehmens auf den Absatz - also auf die Bedürfnisse der Kunden und des Marktes, in dem sich das Unternehmen bewegt. Außerdem bezeichnet dieser Begriff den Unternehmensbereich, der sich mit der Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen beschäftigt.

Die klassischen vier Marketingstrategien - auch Marketing-Mix genannt - sind die Produkt-, die Preis-, die Vertriebs- und die Kommunikationspolitik.

Kommunikationspolitik als Teil des Marketings

Die Kommunikationspolitik organisiert die Kommunikation zwischen dem Unternehmen und dem Kunden oder anderen relevanten Gruppen. Dazu gehören alle Maßnahmen, die über die Ziele, Angebote und Aktivitäten des Unternehmens informieren. Solche relevanten Gruppen sind Journalisten, aber auch Szene-Influencer wie Blogger oder treue Stammkunden des Unternehmens.

Für eine gelungene Kommunikation gibt es verschiedene Instrumente. Das kann die klassische Werbung in TV-, Print- und Online-Medien ebenso sein, wie Direkt-Marketing-Aktionen, Social-Media-Aktivitäten, Public-Relations-Maßnahmen (PR),  Event-Sponsoring und die Präsentation auf Messen.

PR - Public Relations oder auch Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit (englisch: Public Relations) bezeichnet den gezielten Umgang mit Kommunikation in der Öffentlichkeit. Diese Form der Kommunikation orientiert sich nicht allein am Absatz. Vielmehr geht es um den Aufbau eines positiven Images und um die Beeinflussung der Öffentlichkeit im Sinne des Unternehmens.

Public Relations zielen auf langfristige Wirkung ab. Im Gegensatz zur direkten Werbung erfolgt sie indirekt über Mittelspersonen wie Journalisten. Hier entscheidet also nicht das Werbebudget, sondern der Informationswert und die professionelle Zusammenarbeit mit den Multiplikatoren in der Medienlandschaft.

Präsente zu Weihnachten für Mitarbeiter, Kunden & Geschäftspartner



Werbung mit bezahlten Anzeigen

Werbung ist der Einsatz bezahlter Anzeigen in unterschiedlichen Medien. Anzeigen sprechen die Kunden eines Unternehmens als Gruppe an und versuchen das Kaufverhalten der Kunden zu beeinflussen. Durch Werbung können Unternehmen auch Imagepflege betreiben, Angebote bekanntmachen und den Verkauf fördern.

Klassische Werbung, gerade über Plakate, TV- und Radio-Spots, zählt für große Unternehmen zwar zu den kostenintensivsten, aber auch immer noch wirkungsvollsten Instrumenten der Marketingkommunikation.

Direktmarketing - der direkte Kontakt mit dem einzelnen Kunden

Direktmarketing-Aktionen sprechen den einzelnen Kunden direkt an und fordern ihn zu einer unmittelbaren Antwort auf. Das kann durch Werbebriefe (Mailings), Kataloge oder das Telefonmarketing geschehen. Eine gut gepflegte Kundendatei ist hierfür die unbedingte Voraussetzung.

Manche Teilbereiche des Direktmarketings wie der Massenfaxversand sind vor allem ein B2B-Instrument, E-Mail-Marketing und Newsletter-Versand werden erfolgreich bei Geschäftskunden und Privatkunden (B2C) eingesetzt!

Der Vorteil des Direktmarketings liegt in der persönlichen Ansprache des einzelnen Empfängers. Durch die immer besser werdenden Möglichkeiten der Segmentierung werden Streuverluste stark minimiert und individuelle Angebote pro einzelnem Kunden alltäglich. Dies erhöht den Wirkungsgrad von Direktmarketing-Maßnahmen.

Oft erleben Unternehmen im E-Mail-Marketing die höchsten Konversionsraten (Prozentsatz jener Werbeempfänger, der die gewünschte Aktion ausführt, z.B. einen Onlinekauf).

Onlinemarketing - Internet-Nutzer gezielt erreichen

Onlinemarketing - Internet-Nutzer gezielt erreichen

Das Onlinemarketing umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die mit dem Internet in Verbindung stehen. Das Ziel: Web-User auf ein Unternehmen aufmerksam machen und mit dem Klick auf ein Werbemittel zur Website des Unternehmens leiten.

Dies kann viele Maßnahmen umfassen - Suchmaschinenoptimierung für gute Platzierungen in Suchergebnisseiten, Bannerwerbung auf thematisch relevanten Websites und Social Media Marketing in Netzwerken wie Facebook und Instagram sind nur drei von vielen denkbaren Wegen.

Größter Vorteil des Onlinemarketings: Alles ist messbar. Diese umfassende Messbarkeit verleitet zwar zuweilen zu übertriebenem Reporting mit falsch gezogenen Schlüssen. Wer Messpunkte aber richtig versteht und die Zusammenhänge innerhalb des gesamten Marketing-Mixes begreift, kann aus den umfangreichen Reports wertvolles Optimierungspotenzial für kommende Maßnahmen ableiten!

Auslagerung von Marketing-Aktionen

Die Vielfalt der Kunden-Kommunikation im 21. Jahrhundert macht gerade kleineren und mittleren Unternehmen stark zu schaffen. Personaldecke, Zeit und Budget geben die Nutzung der gesamten Kommunikationsklaviatur nicht her. Selbst Mitarbeiter größerer Unternehmen fühlen sich von der zunehmende Vielfalt der Kommunikationswege überfordert.

Um im Wettbewerb trotzdem bestehen zu können, empfiehlt es sich, den Rat und die tatkräftige Unterstützung spezialisierter Agenturen einzuholen. Oft stellt sich heraus, dass eine auf Dauer angelegte vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Experten Potenziale freilegt, die das damit verbundene Agenturbudget mehr als wert sind.

Schauen Sie sich doch bitte einmal bei einigen dieser Spezialisten um:

 

 

 

Noch-mehr-lesen-Empfehlungen

Sie interessieren sich für Marketing-Themen, sind wissbegieriger Marketer oder Unternehmer mit dem Wunsch nach Durchblick? Dann lesen Sie doch bitte auch diese Blogbeiträge:



Sie haben Fragen zu den für Ihr Unternehmen wichtigen Kunden-Kommunikationskanälen? Rufen Sie unser Team einfach an: 030 / 4990 7084 oder schreiben Sie eine E-Mail an Harry Schäfer, Sven Deutschländer und ihr Team!

dskom ist firma.de TOP Agenturdskom ist ein Google-Partnerdskom ist Mitglied beim BVMW dskom ist Mitglied im VGSD dskom ist Mitglied der IHK Berlin

 

Zur Startseite